Safety Beratung und Coaching

Funktionale Sicherheitsberatung

  • Ich analysiere Ihre Sicherheitsprozesse und erarbeite Empfehlungen, wie Sie die funktionale Sicherheit in Ihrem Unternehmen wirksam und erfolgreich organisieren können.

Funktionaler Sicherheitsplan und Sicherheitszeitplan

  • Durch meine langjährige Erfahrung bin ich darin geübt, Sicherheitsprojekte im Bereich elektrischer und/oder elektronischer (E/E) Systeme exakt zu planen.

  • Ich initiiere den funktionalen Sicherheitslebenszyklus (nach V-Modell) für Ihr Projekt, Führe die Gefährdungs- und Risiko-Analyse durch, bestimme die Sicherheitsanforderungsstufe (SIL 0 - 3 bzw. ASIL A bis D) und definiere Sicherheitsziele.

  • Zur Implementierung des funktionalen Sicherheitsplans weise ich Rollen und Verantwortlichkeiten zu., erstelle als erfahrener Functional Safety Manager (FSM) den Sicherheitszeitplan und koordiniere und überwache diesen durch die gesamte Projektlaufzeit.

Leistungsschnittstellenvereinbarung (DIA)

  • Ich bereite den von der ISO 26262 zwingend geforderten Abschluss einer Leistungsschnittstellen-vereinbarung (Development Interface Agreement, DIA) zwischen Ihnen und Ihren Zulieferern vor.

  • Hierfür lege ich die Verantwortlichkeiten zwischen Ihnen als Hersteller und Ihren Zulieferern durch genaue Einteilung und Dokumentation der Sicherheitsaktivitäten in der Konzeptphase, der Entwicklungsphase und der Produktionsphase, fest. 

Funktionale Sicherheitsaudits (Safety Audits)

  • Im Rahmen von Safety Audit überprüfe ich die Implementierung aller Prozesse, die im Bereich der funktionalen Sicherheit in Ihrem Unternehmen notwendig sind. Aus den Ergebnissen erstelle ich Audit-Berichte und Action-Reports und prüfe die erfolgreiche Umsetzung der definierten Maßnahmen.

Funktionaler Sicherheitsnachweis

  • Ich liefere eine vollständige inhaltliche Argumentation für die Korrektheit des funktionalen Sicherheitskonzepts und weise die Erfüllung aller definierten Sicherheitsanforderungen (nach ISO 26262) nach.

Funktionale Sicherheits-Assessment

  • In Vorbereitung für die Freigabe Ihres Produktes weise ich nach, dass die Sicherheitsanforderungen (nach ISO 26262) an Ihr Projekt bzw. System komplett erfüllt sind.

  • Für den Nachweis überprüfe ich die Arbeitsergebnisse aller Sicherheitsaktivitäten und die daraus resultierenden Arbeitsprodukte während des gesamten Entwicklungsprozesses.

  • Für den Sicherheitsnachweis liste ich alle Arbeitsergebnisse der Sicherheitsaktivitäten auf (Reviews, FMEA, Design-Dokumentation, Sicherheitskonzept, etc.). Für jedes einzelne dieser Arbeitsergebnisse wird angegeben, wie dieses die Produktsicherheit gewährleistet. 

Normen: ISO 26262 (ASIL-A bis -D), IEC 61508 (SIL-1 bis -3)

 

Funktionale Sicherheit – Engineering

Gerne betreue ich auch Ihre System-, Hardware-, Software- und Mechanik-Arbeitspakete hinsichtlich funktionaler Sicherheit. Um sicherstellen zu können, dass der ganze funktionale Sicherheitsprozess abgedeckt ist, gehe ich in den folgenden Schritten vor:

  • Item-Definition und Abgrenzung

Zusammen mit Ihren Spezialisten und Ihrem Auftraggeber wird das zu entwickelnde Produkt genauer definiert und abgegrenzt. Damit werden auch die Grenzen für die Safety-Betrachtung abgesteckt. 

  • Development Interface Agreement (DIA) 

In Abstimmung mit Ihrem Auftraggeber bzw. zwischen zwischen Ihnen und Ihren Zulieferern erstelle ich eine Leistungsschnittstellenvereinbarung (DIA), in welcher die Verantwortlichkeiten zwischen Ihnen als Hersteller und Ihrem Auftraggeber bzw, zwischen Ihnen und Ihren Zulieferern, durch genaue Einteilung und Dokumentation der Sicherheitsaktivitäten in der Konzeptphase, der Entwicklungsphase und der Produktionsphase festgelegt werden. 

  • Gefahrenanalyse und Risikobewertung

Zusammen mit Ihren Spezialisten erstelle und bearbeite ich Ihren G&R-Prozess sowie die hierzu erforderlichen Konzepte, von der Planung über die Vorbereitung bis zur Dokumentation. Sicherheitsziele und Sicherheitsanforderungen werden identifiziert und die ASIL-Stufe festgelegt. 

  • Funktionales Sicherheitskonzept 

Auf Basis der Sicherheitsanforderungen und Sicherheitsziele entwickle ich zusammen mit Ihren Experten das funktionale Sicherheitskonzept für Ihr Projekt.

 

  • Technisches Sicherheitskonzept

Danach geht es an die technische Umsetzung der Sicherheitsanforderungen. Dies geschieht in Zusammenarbeit sowohl mit den Verantwortlichen für die Wirk-Ketten, als auch mit System-Architekten, den Funktionsentwicklern und den Hardware- und Software-Entwicklern.

Bei der Umsetzung des technischen Sicherheitskonzepts stellen wir sicher, dass die Vorgaben nach ISO 26262 korrekt eingehalten werden.

  • Analyse der Funktionalen Sicherheit

Auf Komponentenebene erstellen ich eine Fehlerbaumanalyse (Fault Tree Analysis FTA) und andererseits eine Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (Failure Mode and Effects Analysis FMEA).

  • Verifizierungs-, Validierungs- & Testplanung

Nach erfolgreicher Beendigung des Entwicklungsprozesses sichern wir Ihre Produkte auch auf der Systemebene ab.  Bereits zu Projektbeginn beginne ich mit der Erstellung des Verifizierungs- und Validierungsplans und einem maßgeschneiderten Test-Konzept.

Den Testern stehe ich bei der Erstellung/Definition der Test-Spezifikationen beratend zur Seite.

Wenn bei Ihnen das Ergebnis zählt, dann: 

Wenn bei Ihnen das Ergebnis zählt, dann: